Logo BMI Logo KfW

Bewertungs- und Auswahlverfahren

I. Auswahlverfahren

Ziel des Verfahrens ist es, aufbauend auf der ersten Staffel der Modellprojekte Smart Cities ein weiteres Bündel von Modellprojekten auszuwählen, das vielfältige Lernbeispiele ermöglicht und Erkenntnisse für die gesamte Bandbreite der kommunalen Landschaft generiert. Wesentlich dafür sind Beiträge zur Lösung repräsentativer stadtentwicklungspolitischer Herausforderungen. Die vielfältigen Ausgangssituationen der Kommunen mit ihren raumspezifischen Bedingungen und ihre jeweiligen Potenziale, Herausforderungen und Ziele benötigen unterschiedliche Ansätze, zu denen die Modellprojekte beitragen sollen. Erst aus diesem Gesamtbild und dem Mehrwert für die Gestaltung der deutschen Städte, Kreise und Gemeinden insgesamt ergibt sich die Förderentscheidung für die Modellprojekte Smart Cities.

Das Auswahlverfahren wird deshalb mehrstufig durchgeführt:

  1. Formale Prüfung aller Bewerbungen auf Vollständigkeit und Bewertbarkeit.
  2. Fachliche Begutachtung durch jeweils zwei Fachgutachter anhand von zwölf Bewertungskriterien und Ableitung der grundsätzlichen Förderwürdigkeit und Förderempfehlung.
  3. Auswahl eines Bündels von rund zehn Modellprojekten als Lernbeispiele für die Breite der kommunalen Landschaft durch die Jury.

II. Bewertungskriterien